zurück

29.04.2024

Presseinformation

über die Kreisvorsitzenden-Konferenz der Senioren Union Niedersachsen im Haus des Sports in Hannover in Hannover am 29. April 2024

 

David McAllister wirbt für das vereinte Europa

 

Im  Rahmen  der  Kreisvorsitzenden-Konferenz am 29. April 2024 im Haus des Sports in Hannover hat die Senioren Union den Spitzenkandidaten der CDU in Niedersachsen zur Europawahl, David McAllister MdEP, in Hannover zum Austausch empfangen.

„Die Europawahl am 9. Juni ist eine Richtungsentscheidung für unseren Kontinent.  Wie wollen wir leben? Wie wollen wir künftig wirtschaften? Wie sieht das Europa von Morgen aus? Auf diese Fragen geben wir als Christliche Demokraten klare Antworten“, erklärte David McAllister.

Das vereinte Europa brauche eine engere und besser abgestimmte Sicherheitspolitik, die europäischen Staaten müsste mehr Verantwortung innerhalb der NATO tragen und ihre eigenen verteidigungspolitischen Fähigkeiten ausbauen, betonte der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses im Europäischen Parlament. Darüber hinaus brauche es in Brüssel einen stärkeren Fokus auf internationale Wettbewerbsfähigkeit und eine verantwortungsvolle Wirtschafts- und Handelspolitik.

„Unser vereintes Europa soll auch Morgen ein Garant für Frieden, für Freiheit, für Sicherheit und für Wohlstand sein. Dafür braucht es das am 9. Juni das Engagement von Christlichen Demokraten gegen Radikale, Nationalisten und Demagogen“, so McAllister abschließend.

Eine Bilanz zog zum Abschluss der Veranstaltung der Landesvorsitzende der Senioren Union Niedersachsen, Rainer Hajek: „Bei unserer heutigen Kreisvorsitzenden-Konferenz sollten die Bedeutung der Europäischen Union für Niedersachsen sowie die Europawahl im Vordergrund stehen - das ist uns gut gelungen.“

Neben David McAllister folgten auch der Landesvorsitzende der CDU in Niedersachsen, Sebastian Lechner, sowie die Landesvorsitzende der Jungen Union in Niedersachsen, Karoline Czychon der Einladung der Senioren Union zum Austausch.


David McAllister ist erfreut über die Teilnahme der Vertreter aus der SU-Kreisvereinigung Rotenburg /Wümme - dem längjährigen Freund Kreisvorsitzenden Alfred Rathjen (l.) und als Gast teilnehmenden 1. stellv, Vorsitzenden Norbert Fitschen (r.) für die in der Diskussion gestellten Fragen.

 

 

zurück